Zum Inhalt springen Menü
24h Notdienst Kontakt
Suche Suche

Sie sind hier:

Man sieht uns selten - doch wir sind da!


Moorlandschaft und Wirtschaftsstandort

Das Areal im deutsch-niederländischen Grenzgebiet, das seinen Namen der holländischen Befestigungsanlage Bourtange verdankt, war bis Mitte des vorigen Jahrhunderts von Torfabbau und Landwirtschaft geprägt.

Auf dem besiedelten Land wurde das Trinkwasser damals aus einfachen Brunnen oder Zisternen mit Eimern oder später mit Hand- oder Schwengelpumpen gefördert. Darüber hinaus gab es Ziehbrunnen, aus denen mit langen Stangen und einem daran befestigten Gegengewicht das Wasser geschöpft wurde.

Erst ab Mitte der 1950er Jahre schuf der „Emslandplan“ Abhilfe: Fast das gesamte Moor – einstmals eines der größten Westeuropas – wurde entwässert, verkehrsmäßig angebunden und großräumig für die Landwirtschaft erschlossen.

Etwa zeitgleich begann der Aufbau einer modernen Wasserversorgung. Am 18. Mai 1954 wurde der Wasserbeschaffungsverband „Bourtanger Moor“ gegründet, dem zunächst die Gemeinden Dalum und Groß Hesepe angehörten. Anfangs gelangte das Trinkwasser zu den Dorfmittelpunkten; später erfolgten die ersten Hausanschlüsse. Eine leistungsfähige Wasserversorgung bildete auch die Grundlage für die Entwicklung des Emslandes zu einem bedeutenden Wirtschaftsstandort.

Umweltschutz und Wasserwirtschaft spielten dabei eine ebenso große Rolle wie die Schaffung optimaler Rahmenbedingungen für die Wirtschaft.


Abwasserentsorgung - seit 1996

Nachdem sich der Wasserbeschaffungsverband "Bourtanger Moor" seit 1954 stetig weiterentwickelt hatte, kam 1996 die Abwasserentsorgung als neue Aufgabe hinzu. Seitdem symbolisiert der Name Trink- und Abwasserverband  „Bourtanger Moor“ das gewachsene Aufgabenfeld: Den Anfang machten 1996 die Samtgemeinde Herzlake sowie die Gemeinden Geeste und Twist. 1998 übernahm der Verband auch die Abwasserentsorgung der Stadt Haren.


Wasser ist Zukunft!

Zeit, um sich auf dem Erreichten auszuruhen, bleibt nicht, denn die Erfolgsgeschichte des TAV „Bourtanger Moor“ ist lange nicht zu Ende geschrieben. Dass "alles läuft" und Sie zu Hause auch zukünftig jeden Tag, zu jeder Zeit Trinkwasser im Haus haben und sich keine Gedanken um Ihr Abwasser machen müssen, dafür sorgen die Mitarbeiter des TAV „Bourtanger Moor“ unter Federführung des Verbandsausschusses und -vorstandes. 


Meilensteine der Unternehmensgeschichte

Zurück zum Seitenanfang