HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Wie beantrage ich einen Trinkwasseranschluss/Abwasseranschluss?

Hierzu finden Sie Informationen unter "Kundenservice/Antragswesen"

zurück nach oben

Was kostet ein Trinkwasser- und Abwasseranschluss (Baukostenzuschuss)?

Hierzu finden Sie Informationen unter "Kundenservice/Tarife & Preise"

zurück nach oben

Wie veranlasse ich die Entfernung eines Hausanschlusses?

Auf schriftlichen Antrag des Grundstückseigentümers (und somit unseres Verbandsmitgliedes) kann der Hausanschluss entfernt werden. Die Kosten berechnen wir nach Arbeits- und Materialaufwand.

Ansprechpartner: Frau Visscher, Tel.: 05931/9300-22

zurück nach oben

Poolbefüllung: Was muss ich tun?

Wir geben Standrohre zur Poolbefüllung mit Wasserzählern heraus und berechnen die Kosten der Trink- und Abwassermenge zuzüglich der Standrohrmiete. Für das Standrohr ist eine Kaution von 300,00 Euro zu hinterlegen.

Da Poolwasser mit Chlor o. ä. Zusätzen versehen wird, ist dieses Wasser in die zentrale Schmutzwasserkanalisation zu entsorgen.

Ansprechpartner: Verbrauchsabrechnung, Tel. 05931/9300-25; -26

zurück nach oben

Wie melde ich mich um?

Bei einem Eigentumswechsel kündigen Sie bitte das Vertragsverhältnis persönlich oder schriftlich beim TAV "Bourtanger Moor". Zur Anmeldung ist das neue Verbandsmitglied verpflichtet.

Ein entsprechendes Formular finden Sie unter "Kundenservice/Verbrauchsabrechnung/Ziehen Sie um?"

Ansprechpartner: Verbrauchsabrechnung, Tel. 05931/9300-25; -26

zurück nach oben

Mieter-/Eigentümer-Vertragsverhältnis: Wer ist der Vertragspartner?

Unser Vertragspartner für die Trinkwasserversorgung und Abwasserbeseitigung ist der Grundstückseigentümer.

Als Serviceleistung bieten wir Ihnen an, unsere Abrechnung mit dem Mieter durchzuführen und die Gebühren somit direkt vom "Nutzer" anzufordern.

Bitte beachten Sie als Eigentümer, dass wir eine Eigentümererklärung von Ihnen benötigen, mit der Sie bestätigen, dass Sie unser Vertragspartner und mit diesem Vorgehen einverstanden sind.

Wenn sich Ihr Mieter in Zahlungsverzug befindet, werden wir Sie rechtzeitig informieren.

Bitte beachten Sie als Mieter, dass Sie uns rechtzeitig über Änderungen informieren (z. B. Kündigung des Mietverhältnisses).

Ansprechpartner: Verbrauchsabrechnung, Tel. 05931/9300-25; -26

zurück nach oben

Wie hoch ist der durchschnittliche Wasserverbrauch im Verbandsgebiet?

Der durchschnittliche Wasserverbrauch pro Person liegt bei ca. 45,5 m³ pro Jahr, das heißt der Tagesbedarf liegt bei ca. 124,5 Liter pro Person.

zurück nach oben

Was kostet das Trinkwasser und Abwasser im Verbandsgebiet?

Diese Kosten entstehen für einen durchschnittlichen 3,5-Personen-Haushalt 
(Bruttopreise; Basis = Tagesverbrauch ca. 435,75 Liter = 159,05 m³/Jahr)

Beispielübersicht

Kosten Trinkwasser pro Jahr:

ca. 205,93 Euro

Kosten Trinkwasser pro Tag:

ca. 0,56 Euro

Kosten Abwasser pro Jahr:

ca. 382,51 Euro

Kosten Abwasser pro Tag:

ca. 1,05 Euro

Gesamtkosten pro Jahr:

ca. 588,44 Euro

Gesamtkosten pro Tag:

ca. 1,61 Euro

Weitere Informationen finden Sie unter "Kundenservice/Tarife & Preise".

zurück nach oben

Wie sind die Trinkwassergebühren und Abwasserentgelte beim TAV gestaltet?

Die Gestaltung unserer Trinkwassergebühren und Abwasserentgelte erfolgt nach dem Kostendeckungsprinzip, d. h. dass die Kosten der Einrichtung oder Anlage in der Regel durch das veranlagte Gebührenaufkommen gedeckt, jedoch nicht überschritten werden. Der Wasserpreis besteht aus einer verbrauchsunabhängigen Grundgebühr und einer Verbrauchsgebühr. Die Abwasserpreise unterteilen sich ebenso.

Die Grundgebühr bzw. der Grundpreis ist nach Zählergrößen gestaffelt. Die Grundgebühr trägt im Wesentlichen zur Deckung der Kosten, die sich aus der Vorhaltung der Einrichtung ergeben und die durch Wartung und Instandhaltung entstehen bei. Darüber hinaus gewährleisten wir einen 24-Stunden-Bereitschaftsdienst, der jederzeit bei Störungen zur Verfügung steht.

Die Verbrauchsgebühr, bzw. der Verbrauchspreis wird pro verbrauchten Kubikmeter (m³) Trinkwasser berechnet (1 m³ = 1.000 l).

zurück nach oben

Wann erfolgen die Abschlagszahlungen für Trinkwasser und Abwasser?

Im laufenden Abrechnungsjahr erheben wir dreimonatlich Abschlagszahlungen für Trink- und Abwasser. Diese rechnen wir als Vorausleistung auf Ihre Jahresabrechnung an. Die Differenz (Guthaben oder Nachzahlung) wird mit dem ersten Abschlag zusammen fällig. Die Höhe und Fälligkeiten der neuen Abschläge für das nächste Jahr finden Sie auf der Jahresabrechnung.

Falls Sie uns ein SEPA-Lastschriftmandat erteilt haben, buchen wir die Beträge zum jeweiligen Fälligkeitstermin von Ihrem Bankkonto ab. Etwa 90 % unserer Kunden nutzen bereits dieses einfache und sichere Zahlungsverfahren.

Ablesung Wasserzählerstand: Dezember
Jahressabrechnung: Januar
1. Abschlagszahlung (-Guthaben/+Nachzahlung): Februar
2. Abschlagszahlung: Mai
3. Abschlagszahlung: August
4. Abschlagszahlung: November

Die Abschläge buchen wir, wenn Sie wünschen, auch monatlich ab.

Ansprechpartner: Verbrauchsabrechnung, Tel.: 05931/9300-25; -26

zurück nach oben

Wie wird das Abwasser berechnet?

AUSZUG AUS DER AEB "§ 19 FESTSETZUNG DER ABWASSERMENGE"

1. Das Entgelt für die Einleitung von Abwasser wird nach der Abwassermenge berechnet, die auf dem Grundstück des Vertragspartners anfällt. Als angefallen gelten

a) die aus der öffentlichen Wasserversorgungseinrichtung entnommenen und durch Messeinrichtungen gemessenen Frischwassermengen,

b) die nachweislich aus Brunnen, Regenwassernutzungsanlagen und anderen Eigengewinnungsanlagen des Vertragspartners entnommenen Wassermengen, die zusätzlich eingeleitet worden sind (Nachweis durch Zuzähler), abzüglich der Wassermengen, die nachweislich nicht in die öffentliche Abwasserbeseitigungseinrichtung eingeleitet worden sind (Nachweis durch Abzähler).

Die Wassermengen sind durch einen amtlich geeichten Wasserzähler nachzuweisen. Ab-/Zuzähler sind einschließlich der Zählereinbaugarnitur beim Verband zu beantragen, da sie wie Hauptzähler der Abrechnung dienen und daher dem Eichgesetz unterliegen.

Der Zählertausch wird vom Verband im Turnus des Hauptzählers zeitgleich durchgeführt.

Die Montage ist auf Kosten des Vertragspartners durch einen vom Verband zugelassenen Installateur oder durch einen Mitarbeiter des Verbandes durchführen zu lassen.

Die Abnahme erfolgt durch Mitarbeiter des Verbandes. Der Verband behält sich vor, jederzeit Stichproben zur Kontrolle durchzuführen.

2. Der Verband ist berechtigt, die Wassermengen zu schätzen, wenn diese auf andere Weise nicht ermittelt werden können. Bei der Schätzung wird davon ausgegangen, dass 40 cbm Abwasser pro Person und Jahr eingeleitet worden sind.

3. Wassermengen, die nachweislich nicht in die öffentliche Abwasserbeseitigungseinrichtung eingeleitet wurden, werden auf Antrag des Vertragspartners bei der Berechnung des Entgeltes für die Einleitung von Abwasser abgesetzt. Die erforderlichen Unterlagen sind auf Verlangen des Verbandes vom Vertragspartner beizufügen.

4. Niederschlagswasser befestigter Grundstücksflächen sowie Dachablaufwasser darf nicht in die öffentliche Abwasserbeseitigungseinrichtung eingeleitet werden. Falls dies in Ausnahmefällen vom Verband genehmigt wird, ist den nach Nr. 1 angesetzten Wassermengen für jeden Quadratmeter befestigte Grundstücksfläche jährlich 0,5 Kubikmeter Abwasser hinzuzurechnen. Befestigte Grundstücksfläche ist der Teil des Grundstücks, auf dem infolge künstlicher Einwirkung Regenwasser nicht oder nur in unbedeutendem Umfang einsickern kann. Bei Dachablaufwasser wird jährlich 0,5 Kubikmeter Abwasser je Quadratmeter der senkrecht herunterprojizierten Dachfläche hinzugerechnet.

Die kompletten AEB für Abwasser finden Sie auch unter "Infocenter/Downloadbereich".

zurück nach oben

Messgenauigkeit von Wasserzählern: Was sollte ich hierzu wissen?

Alle Wasserzähler, die der TAV "Bourtanger Moor" verwendet, sind entsprechend des Eichgesetzes amtlich geeicht und werden alle 6 Jahre gewechselt. Die ab 2011 geltende europäische Richtlinie über Messgeräte 2004/22/EG (MID) entspricht den bisher in Deutschland gültigen Vorgaben der zuständigen Eichbehörden bzw. der Physikalisch Technischen Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig. In unserem Informationsblatt "Informationen zu Ihrem Wasserzähler" erfahren Sie mehr darüber.

Ansprechpartner: Verbrauchsabrechnung, Tel.: 05931/9300-25; -26

zurück nach oben

Kann ich den Wasserzähler auf Messgenauigkeit überprüfen lassen?

ie können sich auf die Messgenauigkeit Ihres Wasserzählers verlassen. Wir verwenden ausschließlich geeichte Wasserzähler für unsere Abrechnung und wechseln diese auch entsprechend der gesetzlichen Vorgaben alle sechs Jahre aus. Sollten Ihnen dennoch Unregelmäßigkeiten auffallen, rufen Sie uns gerne an. Wir werden dann gemeinsam mit Ihnen eine Lösung finden.

Im Zweifelsfall bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihren Wasserzähler durch ein unabhängiges Eichinstitut prüfen zu lassen.

Hierzu haben wir für Sie ein Informationsblatt bereitgestellt.

Die komplette Beitrags- und Gebührenordnung sowie die Allgemeine Wasserbezugsordnung finden Sie unter "Infocenter/Downloadbereich".

zurück nach oben

Kann ich einen zweiten Wasserzähler bekommen?

Auf Antrag des Vertragspartners installieren wir weitere Wasserzähler. Jeder Zähler wird dann separat abgerechnet. Hier ist zu berücksichtigen, dass je Wasserzähler die regulären Grundgebühren/-preise anfallen. (s. Beitrags- und Gebührenordnung Anlage 1, 1.1.5).

Die komplette Beitrags- und Gebührenordnung finden Sie unter "Infocenter/Downloadbereich".

Ansprechpartner: Frau Visscher, Tel.: 05931/9300-22

zurück nach oben

Wie beantrage ich einen Abzähler (Gartenzähler)?

Hierzu finden Sie Informationen unter "Infocenter/Downloadbereich" im Bereich Abwasser – Merkblatt "Abzähler".

zurück nach oben

Wasserzählerwechsel: Was sollte ich hierzu wissen?

Wir lassen unsere Wasserzähler zurzeit durch die Heinz Hackmann Heizung-Sanitär-Installation-Klempnerei GmbH & Co. KG aus Meppen wechseln.

Zur Gewährleistung einer ordnungsgemäßen Verbrauchsabrechnung sind alle Wasserversorgungsunternehmen gemäß Eichgesetz verpflichtet, den Wechsel der installierten Wasserzähler alle sechs Jahre vorzunehmen. Dieser Wechsel ist für Sie als unser Kunde kostenlos.

Die Jahreszahl der Eichgültigkeit ist auf einem Klebeetikett unter dem Wasserzählerdeckel vermerkt. Diese Eichgültigkeiten sind aber auch bei uns in Ihren Kundendaten gespeichert, so dass wir Sie in dem entsprechenden Jahr unaufgefordert aufsuchen.

Die Mitarbeiter der Heinz Hackmann GmbH & Co. KG können sich mit einem Ausweis des TAV in Verbindung mit dem Personalausweis authentifizieren.
Auf keinen Fall werden durch die Mitarbeiter der Heinz Hackmann GmbH & Co. KG Abrechnungsbelange thematisiert oder gar Geldbeträge kassiert.

Ansprechpartner: Verbrauchsabrechnung, Tel.: 05931/9300-25; -26

zurück nach oben

Welche Wasserhärte hat das Wasser im Verbandsgebiet des TAV?

Hierzu finden Sie Informationen unter "Wasserversorgung/Wasserhärte".

zurück nach oben