TRINKWASSERANSCHLUSS

Ablauf "Vom Antrag bis zur Herstellung Ihres Trinkwasserhausanschlusses"

1. Antragstellung beim TAV "Bourtanger Moor" (Kunde)
2. Festlegung der Hausanschlussleitung und der Kosten (TAV)
3. Vorauszahlung des Rechnungsbetrages (Kunde)
4. Herstellung des Trinkwasserhausanschlusses (TAV)
5. Begrüßungsschreiben mit Mitteilung der vierteljährlichen Abschläge (TAV)

Bitte stellen Sie den Antrag rechtzeitig, um Terminschwierigkeiten zu vermeinden. Dies soll mindestens sechs Wochen vor Beginn des gewünschten Termins erfolgen.

Informationen rund um Ihren Trinkwasseranschluss

1. Wer beantragt den Trinkwasserhausanschluss?

Den Trinkwasserhausanschluss muss der Bauherr/Grundstückseigentümer persönlich beantragen.

Der Antrag kann bei uns in der Geschäftsstelle (Schwefinger Straße 18, 49744 Geeste-Varloh) gestellt werden.

Dem Antrag sind folgende Unterlagen beizufügen:

  • amtlicher Lageplan des anzuschließenden Grundstückes (Maßstab nicht kleiner als 1:1000), aus dem alle auf dem Grundstück vorhandenen und geplanten Gebäude ersichtlich sind

  • Grundrissplan (Bauzeichnung) mit Kennzeichnung des Anschlussraumes

  • das Formular "Anmeldung einer Trinkwasseranlage" (das von Ihrer Installationsfirma auszufüllen ist).

2. WER LEGT DIE LEITUNGSFÜHRUNG FEST?

Die Lage und Art der Hausanschlussleitung wird vom TAV "Bourtanger Moor" festgelegt. Ihre Wünsche werden so weit wie möglich berücksichtigt.

3. Wer stellt die Hausanschlussleitung her?

Die Anschlussleitung gehört zum Versorgungsnetz des TAV "Bourtanger Moor". Die Neuverlegung, Umlegung oder sonstige Änderungen am Hausanschluss dürfen daher nur von den Mitarbeitern des TAV "Bourtanger Moor" durchgeführt werden.

4. WAS GEHÖRT ALLES ZUR HAUSINSTALLATION?

Zur Trinkwasser-Hausinstallation, auch als Kundenanlage bezeichnet, gehören alle nach dem Hauptabsperrventil (i. d. R. nach dem Wasserzähler befindlich) sich anschließenden Leitungen und Anlagen.  Die Lieferung, Aufstellung, technische Überwachung, Unterhaltung, Auswechslung und Entfernung der Wasserzähler sind Aufgabe des Wasserversorgers.

5. KANN DIE HAUSINSTALLATION IN EIGENLEISTUNG ERSTELLT WERDEN?

NEIN! Die Hausinstallation darf nur durch ein Installationsunternehmen, das im Installateurverzeichnis des TAV "Bourtanger Moor" eingetragen ist, hergestellt und unterhalten werden. Nur so ist gewährleistet, dass die Trinkwasser-Hausinstallation unter Beachtung der gesetzlichen und behördlichen Bestimmungen sowie nach den anerkannten Regeln der Technik hergestellt wird.

5. KANN BEREITS WÄHREND DER BAUZEIT WASSER BEZOGEN WERDEN?

Ja, sofern die Hausanschlussleitung bereits verlegt ist. In diesen Fällen ist darauf zu achten, dass der Wasserzähler besonders gegen Frost und Beschädigungen geschützt werden muss.

6. Mehrspartenhauseinführung / Techn. Hinweise

Wichtig! Bitte setzen Sie sich noch vor Baubeginn mit uns in Verbindung, falls Sie den Einbau einer "Mehrspartenhauseinführung mit DVGW-Zulassung" planen. Vielen Dank!

"Technische Hinweise zur Herstellung/Erneuerung/Veränderung eines Trinkwasserhausanschlusses", die bauseits zu beachten und einzuhalten sind, finden Sie in unserem Informationsblatt.