Kanalreinigung

Warum muss das Kanalnetz gereinigt (gespült) werden?

Abwässer enthalten Inhaltsstoffe, die sich in den Kanälen absetzen und dort zu Verstopfungen und Störungen führen. Um ein einwandfreies Abfluss-System zu garantieren, wird das Kanalnetz regelmäßig gereinigt (gespült). Ein Kanal wird übrigens auch gespült, wenn eine Kamerauntersuchung ansteht. Die Bilder aus dem Inneren des Kanals geben Aufschluss über den Zustand  der Rohre und helfen bei der Erstellung künftiger Sanierungspläne.

Was passiert eigentlich bei der Kanalreinigung?

Bei der Kanalreinigung wird ein Schlauch in die Kanalisation eingeführt und mit Wasserhochdruck, welcher aus einer Reinigungsdüse austritt, durch den Kanal vorangetrieben. Am anderen Schacht angekommen, wird der Schlauch per Motorwinde zurückgezogen. Im Kanal befindliche Ablagerungen werden dadurch herausgespült und aus dem Kanal entfernt.

Dieser Vorgang erzeugt im Bereich vor der Düse einen Unterdruck und hinter der Düse (zum Spülwagen hin) einen Überdruck.

Der Druck wird durch die zuströmende/entweichende Luft der Hauptschächte zum größten Teil ausgeglichen. Der restliche Druck drückt in bzw. saugt aus den angeschlossenen Hausanschlussleitungen.

Sind die sanitären Anlagen fachgerecht ausgeführt und in einem ordnungsgemäßen Zustand, ist hier der Druckausgleich durch den Revisionsschacht (Kontrollschacht auf dem Grundstück) und durch die DachentIüftung gewährleistet. Soweit der Normalfall.

Durch die Spülung der Hauptkanalisation in Ihrer Straße können folgende Störungen in den Sanitären Anlagen aufgrund verschiedener Ursachen ausgelösst werden:

Nach der Kanalspülung macht sich ein übler Geruch bemerkbar.

zurück

In diesem Fall konnte der Unterdruck nicht ausgeglichen werden. Dabei wurde das Wasser des Geruchsverschlusses ganz oder teilweise herausgesaugt. Dadurch kann nun die Kanalatmosphäre ungehindert in lhre sanitären Anlagen einströmen.