Wasserverbrauch: EM-Spiel

13. Juni 2016

zurück



Wenn die deutsche Nationalmannschaft bei Europameisterschaften sowie Weltmeisterschaften spielt, kommt es immer wieder zu hohen Schwankungen im Wasserverbrauch.


Das ansteigende Wasseraufkommen vor dem Spiel, während der Halbzeit sowie nach Abpfiff ist deutlich erkennbar.

Die Wassermeister des TAV „Bourtanger Moor“ sind auf die höheren Aufbereitungsmengen eingestellt. Bei Bedarf können zusätzliche Pumpen eingesetzt werden. Diese aktivieren sich automatisch, wenn die Gefahr eines Druckabfalls besteht.

Zum Beispiel förderte das Wasserwerk Varloh in der Pause sowie zum Spielende bis zu 466 m³/Std (s. Grafik).

In der Übersicht ist der Wasserverbrauch im Wasserwerk Varloh im Versorgungsgebiet des TAV „Bourtanger Moor“ am Abend des ersten EM-Spieles der deutschen Nationalmannschaft gegen die Ukraine zu erkennen.